Posts Tagged ‘Ruhe’

Spätestens beim Tod…..

Spätestens beim Tod

Spätestens beim Tod eines uns nahen Menschen, wird die Frage, wie das Verhältnis zueinander war, im eigenen Inneren unüberhörbar. Da es zu spät ist, dann noch etwas ändern zu können, wird nur derjenige in dieser Zeit des Todes ruhig bleiben, der sich ohne Selbstbetrug sagen kann, daß er für den anderen da war. Daß er ihm offenen Herzens zugehört hat. Keine Kleinigkeit.

Read On…

Die Farben wechseln wieder – der Herbst ist da.

Herbst Birke

Im Herbst

Der schöne Sommer ging von hinnen,
Der Herbst, der reiche, zog ins Land.
Nun weben all die guten Spinnen
So manches feine Festgewand.
Sie weben zu des Tages Feier
Mit kunstgeübtem Hinterbein
Ganz allerliebste Elfenschleier
Als Schmuck für Wiese, Flur und Hain.

Ja, tausend Silberfäden geben
Dem Winde sie zum leichten Spiel,
Sie ziehen sanft dahin und schweben
Ans unbewußt bestimmte Ziel.

Sie ziehen in das Wunderländchen,
Wo Liebe scheu im Anbeginn,
Und leis verknüpft ein zartes Bändchen
Den Schäfer mit der Schäferin.

Wilhelm Busch

Blumen auf dem Abendweg

An der Elbe bei Hitzacker im Niedersächsischen Wendland

 

Bei mildem Wetter, Windstille und Ruhe klingt der Tag friedlich aus.

Am Abend einen kleinen Gang an der Elbe zu machen, ist bei sommerlichen Temperaturen immer eine stille doch große Freude. Die Sonne bricht nochmal durch die Wolkendecke und wirft sanft-farbige Muster über das leicht kräuselnde Elb-Wasser. Einen Abendausklang, wie man sich ihn in guter Gesellschaft nicht besser wünschen kann.

Weitere Wendland-Bilder: http://im-wendland.info