Posts Tagged ‘Regen’

Qualität des Lichtes

Qualität des Lichtes auf Regenperlen

Die Qualität des Lichtes ist für die Stimmung eines Bildes von entscheidender Bedeutung. Es kommt nicht immer nur auf Helligkeit und Lichtstärke an. Die Härte, die diffuse Weichheit des Lichtes, die von einem bedeckten Himmel geschaffen wird, die Lichtfarbe, das sind nur einige Aspekte der Qualität des Lichtes, die die Stimmung und damit die Resonanz auf ein Bild verändern können.

Kein Licht ist gut oder schlecht

Read On…

Nicht nur Regen im Wendland

Nicht nur Regen am Wochenende

Nicht nur Regen am Wochenende

Der Himmel riß nach dem gänzlich regnerischen Tag endlich auf und bot Gelegenheit, trockenen Fußes einen schönen Abendgang zu machen. Bei schwindendem Licht zu fotografieren, gefällt mir immer wieder. Die Automatik allein hilft dabei nicht viel. Man muß Entscheidungen treffen. Vor dem Auslösen. So soll es sein.

Nach dem Regen

Nach dem Regen

Wie viele Lichtspiele am Abendhimmel wohl fotografiert worden sind? Selbst hat man es tausend Mal gemacht und kann es dennoch nicht lassen. Und wenn Jugendliche Natur off line langweilig finden, so lassen sie sich im Kino doch über Naturstimmungen einfangen. Kein “Harry Potter”, “Fluch der Karibik” oder “Star Wars” Film kommt ohne Naturschauspiel aus. Die Faszination für Landschaftsbilder läßt nie nach.

Hauptsache trocken

Nach dem Regen wieder radeln

Nach dem Regen wieder radeln

Spärlich sind die trockenen Stunden in diesen kühlen Sommertagen. Der kleine Ausflug wird auf den Abend verlegt, ganz egal, Hauptsache mal wieder trocken und ohne Wind. Der goldene Herbst darf sich gerne vorbereiten. Ein warmer Sommer möchte sich bittschön dennoch einfinden.

Rumspielen, wenn der Regen nicht aufhört.

Rumspielen, wenn der Regen nicht aufhört.

Verfremdungen empfinde ich oft als wenig ansprechend. Meist wird mit Gewalt versucht, ein Bild doch noch interessant wirken zu lassen. Andererseits ist Spielen Pflicht. Das Schöne daran ist, daß man vorher noch nicht weiß, wo man dabei ankommen wird und auf einmal ist eine neue Sichtweise oder Idee geboren.

Beim unteren Bild sind die Geburtswehen allerdings noch nicht ausgestanden. Vielleicht paßt die Methode in einem besonderen Kontext.