Xmas Lichterbaum

 Dezember Abend über Hitzacker

Jede Veränderung beginnt in Dunkelheit.
Licht und alles Leben wird aus ihr geboren.
Dort, im tiefen Urmutterschoß, wo die Ängste sich in Liebe wandeln.

Zur Wintersonnenwende, der längsten Nacht des Jahres - vom 21. auf den 22. Dezember, also heute – hat die Sonne hat den niedrigsten Stand am Himmel.


Diese Sonnenwende wurde als Julfest als das Geburtsfest der Sonne seit sehr langem in den verschiedensten Kulturen gefeiert.
Man feierte zur Wintersonnenwende oder auch Winter Solstitium den Tod des alten Jahres und die Geburt des neuen. Die Wiedergeburt der Göttin des Lichtes wird mit diesem Fest geehrt, das Licht wird wiedergeboren.

Noch immer freuen sich besonders die Menschen des Nordens sehr, daß nach diesem kürzesten Tag des Jahres die Kraft der Sonne wieder zunimmt und die Tage länger werden. Darum zünden wir die Lichter an, darum kommen wir zusammen, um zu feiern und uns unserer Zuneigung zu versichern. Kerzen werden als Symbol des Lichtes und neuen Lebens zu Ehren der Sonnengöttin Lucia = Lux = Licht angezündet. Wir schenken zur Freude, wir wollen es auch strahlen lassen.

Und zugleich beginnt unmerklich ein Neuanfang. Eine neue Phase des ewigen Wandels setzt ein:

“Du beginnst zu spüren, wie neues Leben in Dir erwacht. Ganz langsam, vorsichtig, merkst Du, daß doch noch Leben in Dir ist. Ab heute wird das Licht länger. Die erste Ahnung der Wärme des kommenden Jahres entsteht in Dir. Die Starre löst sich, das Leben kehrt zurück.”

Like Be the first one who likes this post!